Trekking-Grundlagen einfach erklärt

Trekking Grundlagen einfach erklärt
Eine gute Vorbereitung ist das A und O

Trekking ist auf dem Vormarsch und zählt schon heute zu den beliebtesten Outdoor-Aktivitäten, denn es verbindet Camping und Wandern.

Unter Trekking versteht man das Zurücklegen einer längeren Strecke mit Gepäck. Dabei wird weitestgehend auf Luxus und auch Infrastruktur verzichtet, das Erlebnis vom Vorankommen auf den eigenen Beinen und vom Leben mit der Natur steht im Mittelpunkt.

Stark besiedelte Gebiete werden meistens nicht für Trekking-Touren ausgewählt, sondern eher abgeschiedene und abgelegene Regionen. Besonders beliebt sind hierbei Bergregionen wie der Himalaya oder auch Nepal.

Grundlegende Survival-Techniken, Wissen um die Natur und eine gute Kondition sind dabei wichtig, jedoch auch mentale Stärke. Genauso gehört auch eine leichte Ausrüstung dazu. Jegliches Unnötige sollte vermieden werden, denn schließlich trägt man sein Gepäck die ganze Zeit selbst.

Gute, wasserdichte Trekkingschuhe, ein Schlafsack und eine Isomatte, ein Kocher mit Brennstoff und ausreichenden Essensrationen sowie wettertaugliche und an die Jahreszeit angepasste Kleidung und -je nach Trekking-Art- ein Zelt sollten ausreichen. Das Gepäck sollte maximal 15 bis 20kg betragen. Beim Ultraleicht-Trekking sogar maximal fünf Kilogramm.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © anetlanda - Fotolia.com