Wasser filtern und entkeimen

Wasser filternWer unterwegs ist und kein Trinkwasser zur Hand hat, muss manchmal auf welches aus der Natur zurückgreifen. Da man sich jedoch nicht allerorten auf die gute Trinkqualität in Bächen und Flüssen verlassen kann, empfiehlt es sich, das Wasser vor dem Trinken zu reinigen oder filtern und zu entkeimen.

Bakterien per Knopfdruck abtöten
Am einfachsten geht das mit dem Journey von SteriPEN. Per Knopfdruck tötet UV-Licht Viren, Bakterien und Einzeller. Für trübes Wasser gibt es vorsorglich einen zusätzlichen Vorfilter.

Hochwertiger Wasserfilter
Auch empfiehlt sich ein Wasserfilter, zum Beispiel der Wasserfilter von MSR oder der Katadyn Kombi. Diese filtern Bakterien und Einzeller aus dem Wasser heraus, schützen jedoch nicht vor Viren. Deswegen ist die sicherste Methode, erst den Wasserfilter zu benutzen und anschließend den SteriPEN.

Chemische Entkeimungsmittel
Chemische Entkeimungsmittel, zum Beispiel Micropur Forte oder Aquamira sind günstig im Outdoor-Handel zu bekommen, aber nicht immer geschmacksneutral. Außerdem sind sie nur für klares Wasser geeignet und benötigen bis zu zwei Stunden Einwirkzeit- nichts für den schlimmen, großen Durst also.

Trinkwasserfilter selbst bauen
Wenn Sie kurz vor dem Verdursten sind, also wirklich im absoluten Notfall, kann man sich einen groben Partikelfilter auch selbst bauen: Man nehme einen Strumpf, gebe Sand, Kies oder eine Lage Papiertaschentücher oder Toilettenpapier hinein und lasse das Wasser dort hindurch tropfen. Das hilft zwar nicht gegen Krankheitserreger, aber immerhin gegen Schwebstoffe.

1 Trackback / Pingback

  1. Verunreinigtes Wasser und seine Folgen | Outdoor Tipps

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © alter_photo - Fotolia.com