Trekking in Norwegen – Vielfalt erleben

Trekking in NorwegenNorwegen ist ein Eldorado für Trekker. Das skandinavische Land verfügt über eine abwechslungsreiche Landschaft, die mit zahlreichen Seen und Flüssen bezaubern kann. Insgesamt warten 29 Nationalparks darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. 23 Nationalparks befinden sich auf dem norwegischen Festland, weitere sechs auf Svalbard. Trekker können in Norwegen vor allem Mehrtagestouren planen, doch eine Tour durch das Land der Fjorde erfordert Planungsgeschick, denn die Distanzen, die es zwischen den Orten zu bewältigen gilt, sind lang.

Die richtige Ausrüstung für einen Wandertrek
Möchte Sie einen Norwegentrek zu Fuß bewältigen, ist die richtige Ausrüstung das A und O, denn nur mit dieser lassen sich die zahlreichen Strecken meistern. Entschließen Sie sich für einen Trek nach Norwegen, sollten Sie  daher auf festes Schuhwerk achten. Ideal dafür sind robuste Stiefel, durch die Sie die oft felsigen Abschnitte meistern können. Den Rucksack sollten Sie grundsätzlich nicht zu schwer packen, da viele Passagen eine ausgezeichnete körperliche Verfassung verlangen.

Übernachten können Sie in einfachen Hütten, die in den Nationalparks zu finden sind. Sie können die Nächte aber auch in Zelten verbringen. Allerdings müssten Sie die komplette Zeltausrüstung mitbringen oder sie vor Ort kaufen. In Norwegen gibt es leider keinerlei Anbieter, die Camping Equipment verleihen.

Die richtige Reisezeit
Für einen Norwegentrek bieten sich sicherlich alle Jahreszeiten an. Am einfachsten gestalten sich Treks jedoch während des Sommers. Durch die langen Tage und die kurzen Nächte bietet sich Trekkern ein umfangreicher Spielraum, der ideal für lange Strecken ist. Sollten Sie sich entscheiden, während der Sommerzeit zu fahren, dann müssen Sie jedoch mit einer starken Mückenpopulation rechnen. Ein zuverlässiger Mückenschutz ist aus diesem Grund unerlässlich. Der Winter ist ausschließlich für erfahrene Trekker die richtige Wahl. Die Tage sind sehr kurz, sodass eine optimale Planung unerlässlich ist. Außerdem sind die Winter in Nordnorwegen sehr kalt und hart, sodass sie dem menschlichen Körper einiges abverlangen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © danielschoenen - Fotolia.com