Temperaturänderungen erkennen – So funktioniert’s!

Temepraturschwankungen erkennenUnerwartete Temperaturänderungen können jeden noch so gut durchdachten Tourplan durcheinander bringen. Mit Hilfe einiger Hinweise können Sie aber bevorstehende Temperaturänderungen erkennen.

Temperaturanstiege erkennen:
Anstehende Temperaturanstiege lassen sich mit Hilfe einiger Grundregeln erkennen. Kann man etwa nach Süden abdrehende Winde beobachten, dann kann man zumindest auf der Nordhalbkugel mit einem Temperaturanstieg rechnen. Auch Schneefall bei stark ansteigendem Luftdruck oder plötzlich einsetzende Winde im Winter sind ein Indiz für kommende Temperaturanstiege. Auch den Himmel sollte man auf einem Trek immer im Blick behalten. Sofern der Himmel tagsüber stets klar und nachts bewölkt ist, kann man mit einem Temperaturanstieg rechnen.

Temperaturabfälle erkennen:
Kommende Temperaturabfälle kann man ganz leicht vorhersagen. Nach Norden abdrehende Winde sind auf der Nordhalbkugel ein verlässliches Indiz hierfür. Weitere Hinweise auf kommende Temperatursenkungen sind Hochnebel nach klaren, windstillen Tagen, Abende, mit plötzlich aufkommende Kaltfronten und klare Nächte. Auch anhand von Bodennebel in Niederrungen und windstille Phasen kann man anstehende Temperaturabfälle erkennen. Daneben weisen auch von Gewässern aufsteigende Nebelschwaden und ein rasches Umschlagen der Windrichtungen um mehr als 45 Grad auf einen schnellen Wetterumschwung hin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © M. Schuppich - Fotolia.com