Campingkocher – Dürfen sie mit ins Flugzeug?

Campingkocher FlugzeugViele Menschen möchten auch nicht im Ausland auf ihren Campingkocher verzichten, wie zum Beispiel auf einer Trekkingtour. Leider kann man einen Campingkocher nicht ohne weiteres im Flieger transportieren.

Sind im Urlaubsort Kartuschen für Ihren Gaskocher erhältlich?
Planen Sie auch einen Trek im Ausland und stehen somit vor dem gleichen Problem, dann sollten Sie sich erst einmal darüber im Klaren sein, ob Sie den Kocher am Zielort auch wirklich benutzen können. Wenn im Urlaubsort keine Kartuschen für Gaskocher erhältlich sind, können Sie das gute Stück auch gleich zuhause lassen, denn ins Flugzeug dürfen die Gaskartuschen nicht mitnehmen, den Brenner selbst aber schon. Der Hersteller der Kartuschen beziehungsweise des Kochers kann meistens Auskunft darüber geben, wo seine Artikel erhältlich sind.

Benzinkocher – Vorgaben der IATA
Wenn es sich um einen Benzinkocher handelt und dieser mit Tankstellensprit und/oder Petroleum läuft, haben Sie eigentlich nirgendwo auf der Welt ein nennenswertes Brennstoffproblem. Ob der Benzinkocher allerdings im Flugzeug transportiert werden darf, steht auf einem anderen Blatt. Hierfür gelten die Vorgaben der IATA, der International Air Transport Association. Ob ein Transport an Bord möglich ist und unter welchen Voraussetzungen, dass erfahren Sie bei der jeweiligen Fluggesellschaft. Richtet sich diese nach den IATA-Vorgaben, können Sie den Kocher mit an Bord nehmen, aber nur, wenn Sie ihn zuvor von jeglichen Brennstoffresten gereinigt haben. Der Kocher muss außerdem geruchsfrei sein.

Benzinkocher reinigen
Bei Benzinkochern ist das eigentlich recht einfach: den Kocher gründlich ausbrennen lassen und dann Pumpe und Flasche abtrennen und alles getrennt voneinander gut lüften. Die Flasche sollten Sie dann mit einem Speiseöl füllen und das Öl durch Düse und Leitung pumpen. Sie spülen damit sozusagen das Gerät. Alternativ können Sie die Flasche mit Wasser befüllen und etwas Backpulver dazugeben. Die Mischung schütteln und etwa eine Viertelstunde einwirken lassen und dann spülen.

Kocher in durchsichtige Tüte verpacken
Wer sich für die Ölmethode entscheidet, muss anschließend alle Ölreste gründlich entfernen und die Bestandteile des Kochers nach der Reinigung in Küchenpapier, Zeitung oder auch ein Handtuch wickeln (falls doch Reste vom Öl verblieben sind, werden die so aufgesaugt) und dann am besten jedes einzelne Teil einzeln in eine durchsichtige Plastiktüte packen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Sergey Furtaev - Fotolia.com