Welche Lebensmittel für den Trekking-Trip?

Bei Trekking-Touren ist es wichtig, die richtigen Nahrungsmittel im Gepäck dabei zu haben. Ebenso wichtig ist es die Zusammenstellung vorab gründlich zu planen. Die Nahrungsmittel müssen nicht nur leicht sein, sondern vor allem ausreichend Energie, Mineralien und Vitamine enthalten. Besonders kohlenhydratreiche Nahrung wird bevorzugt, denn diese liefert am schnellsten Energie.

Müsli lässt sich leicht transportieren
Müsli lässt sich leicht transportieren

Schmackhaft sollte das Essen natürlich auch sein, denn ansonsten kann besonders dem Trekking-Anfänger schnell der Spaß an der Unternehmung vergehen.

Frühstück
Für das Frühstück eignen sich Müslis und Trockenfrüchte. Dazu Trockenmilchpulver und für die Abwechslung auch mal Knäckebrot. Um das Beste aus den Trockenfrüchten heraus zu holen, kann man diese am Vorabend in Wasser einweichen, denn so schmecken sie frisch und saftig.

Mittagessen
Das Mittagessen besteht beim Trekking in der Regel nur aus einem Snack. Dafür eignen sich Bananen, Müsli- und Schokoriegel, Kekse oder Salami.

Abendessen
Beim Abendessen gibt es dann die Hauptmahlzeit des Tages. Hier sind besonders Fertigprodukte mit einem hohen Anteil an Kohlenhydraten beliebt, Tütensuppen zum Beispiel oder asiatische Trockennudelgerichte.

Nachtisch und Zwischendurch
Studentenfutter ist ein beliebter Nachtisch und auch als Snack zwischendurch ideal.

Im Outdoor-Handel gibt es auch spezielle gefriergetrocknete Trekking-Mahlzeiten, die man mittels kochendem Wasser in etwa zehn Minuten zubereiten kann und die alle nötigen Nährstoffe enthalten.

Wasser ist immer wichtig!
Und ganz wichtig: Immer genügend Wasser trinken, bei einer Trekking-Tour sollten es gute zwei Liter oder sogar mehr am Tag sein.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Tipps für einen ruhigen Schlaf im Schlafsack | Outdoor Tipps
  2. Dodi-Tal-Trek – ein Abenteuer besonderer Art | Outdoor Tipps

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Tabeajaichhalt – pixabay