Schneeschuhe – Tipps fürs Schneeschuhwandern

SchneeschuheSchneeschuhwandern ist fast schon so alt wie die Menschheit. Schon die Jäger und Sammler nutzten Schneeschuhe, um im Schnee gut voran zu kommen. Seit den 90er Jahren erfreut sich Schneeschuhwandern nun erneut großer Beliebtheit.

Das Tolle: Schneeschuhe schließen weder alt noch jung aus, sie sind für alle gleichermaßen geeignet und damit auch ein perfekter Familienspaß.

Welche Arten von Schneeschuhen gibt es?
Schneeschuhe gibt es heutzutage in verschiedenen Formen. Einmal die herkömmliche traditionelle Variante der auf Holzrahmen gespannten Schneeschuhe, die sich vor allem für das Flachland eignen. Und dann die höherwertigen Varianten aus Aluminium und Kunststoff mit Neopren, die sich für stärker geneigtes Gefälle und höhere Lagen empfehlen.

Worauf ist beim Kauf zu achten?
Bei der Auswahl geeigneter Schneeschuhe sollte man darauf achten, dass die Auflagefläche dem Gesamtgewicht des Trägers entspricht. Dieses setzt sich aus dem Körpergewicht und eventuellem Gepäck zusammen.

Unverzichtbares Zubehör sind Skistöcke mit großem Schneeteller.

Für Anfänger empfehlen sich spezielle geführte Touren, um ein Feeling für die Fortbewegung auf Schneeschuhen zu bekommen. Dabei werden auch wichtige Grundlagen und Sicherheitsmaßnahmen für den Aufenthalt in den verschneiten Bergen vermittelt.
In vielen Gegenden in den Bergen werden beispielsweise auch geführte Mehrtages-Touren oder romantische Vollmond-Touren angeboten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © ARochau - Fotolia.com