Nasse Kleidung – Schwachstellen bei Bekleidung

Kleidung RegenAuch wenn die Bekleidung von bester Qualität ist und eine hochwertige mikroporöse Membran enthält, müssen Sie ab und an damit rechnen, dass sie trotzdem Nässe durchlässt. Die Gründe hierfür sind ganz unterschiedlich.

Als Trekker sollten Sie nie zu viel von der eigenen Kleidung erwarten, sondern gegebenenfalls auch mit Defiziten rechnen. Dann fällt die Enttäuschung nicht so groß aus. Bereits Kondenswasser kann ein Grund dafür sein, dass Nässe durchdringt. Sie sollten bedenken, dass eine gute Membran in der Regel nicht mehr als 0,3 bis 0,4 Liter Wasser pro Stunde entweichen lassen kann. In verschiedenen Situationen und insbesondere in Extremsituationen ist der menschliche Körper jedoch durchaus in der Lage, bis zu einem Liter Wasser zu verdunsten.

Das Wasser, das nicht durch die Membran entweichen kann, schlägt sich dann in der Kleidung nieder. Grundsätzlich muss Nässe aber nicht immer auf die Membran zurückgeführt werden. So kann es auch durch verschiedenste Schwachstellen, wie zum Beispiel den Reißverschluss, zu Nässe kommen. Aber auch Kragen und Taschen sind in der Regel klassische Schwachstellen bei Bekleidung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Maridav - Fotolia.com