Checkliste für Campingausrüstung – Das sollten Sie mitnehmen

Reisevorbereitung ist so eine Sache, denn oftmals vergisst man ja doch etwas. Damit bei Ihrem Campingurlaub jedoch nichts fehlt, hier eine Checkliste für die Campingausrüstung.

Taschenmesser und Kompass dürfen nicht fehlen
Taschenmesser und Kompass dürfen nicht fehlen

Was sollte man alles mitnehmen?

Manch ein Urlauber startet nur mit dem Allernötigsten in den Camingurlaub. Zelt und Schlafsack reichen manch einem da schon aus, um ein paar ereignisreiche Tage zu verbringen. Dies kann zum einen daran liegen, dass sich diese Personen komplett auf die Natur zurück besinnen wollen oder einfach nicht so viel Platz für mehr Gepäck haben.

Wer jedoch mit dem Auto oder sogar einem Wohnwagen in die Ferne aufbricht, der hat die Möglichkeit seinem Campingurlaub ein Upgrade zu verpassen. Denn wer gewisse Ansprüche hat, der weiß, dass das richtige Zubehör beim Campen genauso wichtig sein kann wie der ideale Zeltplatz und die richtige Urlaubsregion. Deshalb hier eine kleine Checkliste, was im Campingurlaub auf keinen Fall fehlen sollte.

» Grill

Los geht es bei der Grundausstattung für viele mit einem Grill. Denn ist der Magen voll, ist die Familie meistens gleich ein ganzes Stück glücklicher.

» Camping-Kocher

Wer nicht ständig grillen will, sollte zudem einen Camping-Kocher mitnehmen. Die gibt es in verschiedenen Größen und Varianten. Manche bieten sogar Platz für zwei Töpfe. Siehe Campingkocher Übersicht

» Feuerzeug

Gerade als Nichtraucher vergisst man es oft: Ein gutes Feuerzeug! Unerlässlich für Grill, Campingkocher und das Wärme spendende Lagerfeuer. Aber auch für viele andere Zwecke einsetzbar. Empfehlenswert sind wetterfeste Modelle oder auch ein Feuerstahl.

» Campinggeschirr

Das genutzte Campinggeschirr sollte so leicht wie möglich sein. Aluminiumtöpfe und Plastikgeschirr bieten sich hier besonders an. Mehr dazu: Koch- und Essgeschirr für den Outdoor-Trip

» Kühltruhen und Thermoskannen

Mithilfe von Kühltruhen und Thermoskannen können Sie zubereitete Nahrung im Falle eines Falles noch ein paar Tage aufbewahren.

» Faltbare Stühle und Klapptisch

Um am Tage mit der Familie oder Freunden gemeinsam vor Zelt und Wohnwagen zu sitzen, sich Geschichten zu erzählen oder zu spielen, eignen sich faltbare Stühle, die teilweise sogar mit Trinkhaltern in den Armlehnen kommen. Und natürlich darf auch ein Klapptisch nicht fehlen.

» Sonnensegel

Zum Schutz vor der Mittagssonne (vor allem für Kinder) sollten Sie die Anschaffung eines Sonnensegels in Erwägung ziehen.

» Taschenlampe/Camping-Laterne

Für das nächtliche Beisammensitzen benötigen Sie außerdem eine gute Taschenlampe und eventuell eine Camping-Laterne, damit Sie auch abends noch sehen können, was so vor sich geht. Ein 2 in 1 Gerät wie dieses Modell gehört zu unseren Favoriten.

» Mückenspray

Ganz wichtig ist natürlich auch Insektenspray, da vor allem Mücken vom Licht der Laternen (und anschließend vom Körpergeruch!) angezogen werden.

» Taschenmesser/Wasserflaschen/Kompass

Möchten Sie nicht nur campen, sondern auch das eine oder andere Abenteuer erleben und vor allem das gewählte Feriengebiet auf eigene Faust erkunden, sollten Sie stets ein gutes Taschenmesser und eine Wasserflasche mit sich tragen. Auch ein Kompass kann in solchen Situationen recht nützlich sein.

3 Kommentare

  1. Noch ergänzend zum Campinggeschirr: Man sollte sich vorher überlegen was im Urlaub gekocht wird. An Messbecher, Pfannenwender, Sieb oder Rührstab wird ja nicht standardmäßig beim packen gedacht. Am Ende soll aber ja auch nur das nötigste mit. 🙂

  2. Nebst Taschenmesser gehört auch ein gutes Feuerzeug in die Hosentasche (ich empfehle BIC: die funktionieren immer, auch wenn sie feucht waren)

  3. es kommt ganz darauf an, was man für eine Art Camping machen will. Dem einen reicht eine Zeltbahn, ein bisschen Stroh und ein Schlafsack und der andere zieht seinen Luxus Wohnwagen hinterher 😉
    Die Zeltbahnvariante habe ich schon bei -20*C hinter mir, die edelste Version mit dem Wohnwagen leider noch nicht.
    Man braucht auf jeden Fall Ideen. Es gibt nichts schöneres als in der Natur zu sein.
    Am Lagerfeuer ein Hühnchen grillen…

    Ich habe viel Zeit im Wald verbracht und das wichtigste für mich ist ein gutes Mückenschutzmittel. Ich habe viel probiert, am besten hat Autan an den meisten Stellen gewirkt, aber nicht überall. Einige Mittel haben sogar auf der Haut gebrannt.
    Mein gutes Mittel warcaucb die Eigenherstellung der Bundeswehr, in der gelben Flasche.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © joel_420 - Fotolia.com