Die Risiken einer Überhitzung

Immer die richtige Kleidung auswählen
Immer die richtige Kleidung auswählen

Beim Menschen kann es sowohl zu einer Unterkühlung als auch zu einer Überhitzung kommen. Während viele Menschen in der Unterkühlung eine deutliche Gefahr sehen, wird die Überhitzung immer noch unterschätzt. Doch auch diese ist mit erheblichen Gefahren verbunden. Eine Überhitzung entsteht dann, wenn die Körpertemperatur über 37 Grad Celsius steigt. Man spricht von Fieber.

Folgen einer Überhitzung
Mit dem Anstieg der Körpertemperatur minimiert sich die Leistung des Einzelnen erheblich. Das ist gerade schlecht, wenn Sie sich auf einem Trek befinden. Zudem kommt es zu Schweißausbrüchen, Kopfschmerzen und meist auch extremer Übelkeit. Wer in diesen Fällen nicht schnell reagiert, riskiert einen Hitzschlag. Hierbei spielt es kaum eine Rolle, wie hoch die Außentemperaturen sind. Selbst bei Temperaturen unter 0 Grad Celsius kann es zu einem Hitzschlag kommen. Besonders hoch ist diese Gefahr beim Tragen von Regenbekleidung, da sie den natürlichen Wärmeaustausch unterbindet und dafür sorgt, dass die Temperaturen im Körper gespeichert werden. Ein Hitzschlag kann binnen weniger Stunden erst zur Bewusstlosigkeit und schließlich zum Tod infolge von Herzstillstand führen.

Die richtige Kleidung wählen
Auf einem Trek sollten Sie sich gerade bei hohen Temperaturen für leichte Kleidung entscheiden, die den Schweiß gut nach außen transportieren kann. Mittlerweile gibt es Kunstfaserkleidung, die so fortschrittlich ist, dass sie den Körper besser kühlen kann als die Haut. Bei einem Trek im Sommer oder in wärmeren Regionen ist diese Kleidung bestens geeignet. Bei dieser Kleidung ist die Oberfläche wesentlich größer und so kann, aufgrund der Größe, der Schweiß auch wesentlich besser verdunsten. Dadurch wird die Kühlung des Körpers erheblich gesteigert und eine Überhitzung kann so vermieden werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Gadini – pixabay