Trinkrucksack benutzen – Rucksack mit Trinksystem

TrinkrucksackAuf einem anstrengenden Trek sollte man immer einen Trinkrucksack benutzen. Schließlich liegt der Flüssigkeitsbedarf eines erwachsenen Menschen bei rund zwei Litern.

Was sollte man trinken?
Unter körperlicher Belastung vervielfacht sich dieser Wert um das zwei- oder dreifache, in Extremsituationen sogar noch mehr. Schon auf eine einfache Bergtour sollten Sie daher mindestens zwei Liter Flüssigkeit mitnehmen um kontinuierlich trinken zu können und eine Dehydrierung zu vermeiden. Beim Schwitzen verliert der Körper nicht nur Wasser, sondern auch Mineralien – deshalb eignen sich Saftschorlen oder Mineralwasser am besten. Das kühle Bier schmeckt nach der Tour am besten und dann sollten Sie es auch genießen. Da Alkohol dem Körper Wasser entzieht und den Flüssigkeitsverlust während des Schwitzens verschärft, hat es während der Belastung im Rucksack nichts zu suchen.

Wie funktioniert das System eines Trinkrucksacks?
Anstatt auf einmal viel zu trinken, sollten Sie Ihrem Körper die Flüssigkeit in kleineren Einheiten kontinuierlich zuführen. So kann der Körper das Wasser am besten aufnehmen. Deshalb eignen sich für ausgedehnte Spaziergänge, Wanderungen oder lange Trekkingetappen am besten Rucksäcke mit einem integrierten Trinksystemen. Ein Trinkschlauch führt zu einer Kunststoffblase, die bis zu drei Liter Flüssigkeit aufnehmen kann. So ist das Wasser ständig verfügbar ohne, dass Sie den Rucksack absetzen und öffnen müssen.

Rucksäcke kann man in Trinkrucksäcke umwandeln
Fehlt dem Körper Flüssigkeit, signalisiert er dies zunächst mit Durst, zunehmend trockenem Mund und Müdigkeitsanzeichen. Folgt nun keine Wasserzufuhr, verschärfen sich die Symptome bis hin zu Schwindel, Krämpfen, Bewusstseinsstörungen oder gar dem vollständigen Kollaps. Es gibt jedoch keine Alternative dazu, zwei oder drei Kilo zusätzlich im Rucksack für Wasser einzuplanen. Ein Trinkrucksack oder ein Trinksystem kann diese Last erleichtern und auf praktische Art verfügbar machen. Trinkrucksäcke gibt es in vielen Größen, je nach ihrem Einsatzgebiet vom Trailrunning bis zur Mehrtagestour. Fast jeder Rucksack lässt sich aber auch mit einem Trinksystem ergänzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Syda Productions - Fotolia.com