Klettertouren Rucksäcke – Worin unterscheiden sie sich?

Klettern mit RucksackSpezielle Rucksäcke für Klettertouren sind eigentlich genauso konzipiert wie normale Tourenrucksäcke. Da jedoch beim Klettern wesentlich mehr Bewegungsfreiheit erforderlich ist, sind diese etwas schlanker gebaut. So ist jede Armbewegung möglich, ohne dass man vom Rucksack behindert wird.

Kletterrucksäcke
Der Schwerpunkt der Last wird bei Kletterrucksäcken etwas niedriger gewählt. Dadurch erreicht man einen stabilen Sitze des Rucksacks. Man könnte schnell in Probleme geraten, wenn der Rucksack selbst zu viel Spiel hat und dadurch den Körper bei den Bewegungen einschränkt.

Hochtourenrucksäcke
Hochtourenrucksäcke sind wiederum etwas größer als die Modelle für Klettertouren. Ebenso besitzen sie ein stabiles Tragesystem, das den Träger dabei unterstützt, seinen Rücken zu schonen. Auch hier wird der Schwerpunkt relativ niedrig angesetzt, um eine maximale Stabilität zu erreichen. Sie können Hochtourenrucksäcke problemlos auch für alpine Abfahrten und Skitouren verwenden.

Fazit
Hochtourenrucksäcke und Kletterrucksäcke sind also vor allem für richtige Outdoorfans geeignet, die sich auch schon mal auf anspruchsvollere Strecken oder ausgedehnte Klettertouren begeben. Für eine einfache Wandertour ist ein Hochtourenrucksack sicherlich übertrieben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Andreas P - Fotolia.com