Rucksack packen – So wird’s gemacht!

Rucksack packenHat man den richtigen Rucksack für sein Abenteuer gefunden, dann muss man die nächste Hürde überwinden, denn dann kommt es darauf an, den Rucksack richtig zu packen.

Rucksack packen
Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht zu viel in den Rucksack packen. Mitgenommen werden darf nur das, was wirklich wichtig ist. Ab und an tut es gut, auf die einen oder anderen Gegenstände zu verzichten. Zudem sollten Sie nur sehr wenig außen befestigen. Gegenstände die sich am Äußeren des Rucksacks befinden, sind nicht richtig geschützt und entwickeln sich zudem auf Touren zu einer Gefahr, da sie sich verhaken können.

Proviant verpacken
Des Weiteren sollten Sie die Ausrüstung und den Proviant getrennt verpacken. Hierfür bieten sich verschiedenfarbige Nylonbeutel an. Zum einen sind sie dadurch besser vor Nässe geschützt, zum anderen lassen sie sich auch einfacher finden. Beide Argumente sprechen also für das separate Verpacken.

Schwere Gegenstände am Körper platzieren
Wer seinen Rucksack packt, sollte außerdem darauf achten, dass die schweren und großen Gegenstände möglichst nah am Körper platziert werden. Die leichten und kleinen Inhalte können Sie durchaus vom Körper distanziert platzieren. Alle Gegenstände, die harte und scharfe Ecken aufweisen, müssen Sie so in einem Packsack verstauen, dass sie nicht an dem Stoff scheuern, da sonst Schwachstellen entstehen können. Dinge, die Sie unterwegs schnell griffbereit benötigen, sollten Sie immer in den Außentaschen oder in den Deckeltaschen verstauen, sodass Sie diese schnell zur Hand haben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © BillionPhotos.com - Fotolia.com