Isoliermatten kaufen – Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Isoliermatte kaufen
Isomatten schützen vor Wärmeverlust
Viele Einsteiger treffen ab und an auf den Rat, dass sie eine Isoliermatte mit auf ihren Trek mitnehmen sollen. Viele müssen sich dann jedoch erst eine Isoliermatte kaufen.

Isoliermatten als Ergänzung zum Schlafsack
Eine Isoliermatte hat einige Vorteile und ist zudem wesentlich leichter als ein Schlafsack. Allerdings sollten Sie nicht vergessen, dass eine Isoliermatte niemals einen Schlafsack ersetzen kann. Deshalb sollten Sie die Isoliermatte vielmehr als eine Ergänzung zu diesem ansehen.

Ein Schlafsack reicht nicht aus
Ein Schlafsack kann, auch wenn er mit der besten Qualität ausgestattet ist, nie vor der Bodenkälte schützen, da der Körper durch das Liegen die Füllung zusammendrückt und somit die Isolierkraft verloren geht. An genau dieser Stelle knüpft eine Isoliermatte an. Dabei handelt es sich um eine Schaummatte, die unter den Schlafsack gelegt wird und durch Funktion und Aufbau vor der Bodenkälte schützt. Man kann zwischen verschiedenen Formen der Isoliermatte wählen. Unterschiede lassen sich an erster Stelle bei der Stärke erkennen. So werden diese Schaummatten mit Stärken von 0,5 bis 1,9 cm angeboten.

Isoliermatten kaufen
Grundsätzlich sollten Sie den Kauf einer Isoliermatte vom eigenen Trek abhängig machen. Begeben Sie sich in kalte Regionen, bietet sich eine stärkere Isoliermatte an. Mit einer Isoliermatte schaffen Sie nicht nur eine perfekte Kälteunterbindung, sondern vor allem eine überaus flexible und angenehme Reisebegleitung, die nicht zu schwer auf Ihren Beinen liegt.

Vorsicht!
Da sie für den Transport zusammengepresst werden, neigen sie dazu, Wasser aufzunehmen. Haben die Isoliermatten das Wasser erst einmal gespeichert, transportieren sie auch die Kälte des Bodens sehr schnell, sodass sie ihrer eigentlichen Aufgabe nicht mehr gerecht werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © VRD - Fotolia.com