Daypack – Der Rucksack für einen Tag

DaypackRucksäcke, die man schon aus der Schulzeit kennt, sind die sogenannten Daypacks. Gedacht sind diese vor allem für eintägige Wanderungen. Das Volumen beträgt hier in etwa 10 bis 30 Liter, je nachdem wie groß das gekaufte Modell ist. Belasten kann man den Rucksack mit etwa 5 bis 8 Kilogramm. Für längere Touren ist der Tagesrucksack daher natürlich einsichtigerweise zu klein. Die meisten Modelle besitzen aber auch Außentaschen, in die Sie zum Beispiel Ihr Handy oder Ihre Digitalkamera verstauen können.

Der Tragekomfort
Konzipiert wurde der Daypack eher für Kleinigkeiten wie eine leichte Jacke, ein Regencape und Proviant für einen Tag. Der Tragekomfort ist natürlich keinesfalls eingeschränkt. Spezielle Polsterungen schützen den Rücken vor harten Gegenständen, die sich im Rucksack befinden.

Geringes Gewicht
Ein professionelles Tragegestell oder einen passenden Hüftgurt wird man bei diesem Rucksackmodell wohl kaum finden. Dies ist jedoch aufgrund des geringen Gewichtes auch nicht zwingend erforderlich. Manche Daypacks haben aber immerhin einen Bauchgurt, den man sich umschnallen kann. Somit sitzt der Rucksack noch besser und ist bequemer zu tragen.

Allrounder: Daypack
Daypacks sind echte Allrounder. Ob Sie nun eine kleine Wanderung, eine Radtour oder auch eine Skatertour planen – Daypacks sind überall einsetzbar. Sind Sie besonders aktiv, was kleine Ausflüge betrifft, dann sollten Sie sich unbedingt einen Dayback zulegen. Es gibt sie auch in vielen stylischen Varianten, sodass für jeden Geschmack etwas zu finden ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © nadezhda1906 - Fotolia.com