Mehl muss auf jede Tour mit!

Mehl ist ein Grundnahrungsmittel
Mehl ist ein Grundnahrungsmittel

Es ist eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel. Hauptsächlich aus Kohlenhydraten bestehend, befinden sich im Mehl auch Spuren von Eiweißen, Fetten, Vitaminen und Mineralien. Aufgrund dieser Zusammensetzung ist es für mehrtägige Ausflüge unentbehrlich und gehört in jeden Rucksack.

Mit Mehl kochen
Egal, für welche Form einer Tour Sie sich entscheiden, Mehlprodukte wie Brot, Brötchen oder Gebäck gehören in jeden Rucksack. Diese Lebensmittel nehmen aber relativ viel Platz ein. Ihr Eigengewicht sollten Sie auch nicht unterschätzen. Daher sind sie als Proviant nur für kürzere Strecken ratsam. Auf langen Touren sollte Ihr Körper aber nicht auf dieses essentielle Lebensmittel verzichten: Sie können sich zum Beispiel Brot aus der Pfanne, sogenannte Bannocks, und Eierkuchen braten. Beim Kochen ist Mehl ein wichtiger Bestandteil für das Binden von Soßen, Suppen und Eintöpfen. Auch die Zubereitung von Gemüsegerichten kommt nicht ohne Mehl aus.

Sojamehl für die Proteinanreicherung von Produkten
Für die Outdoor-Küche ist Weizen- und auch Vollkornmehl besonders gut geeignet. Im Gegensatz zum Weizenmehl enthält das hochwertigere Vollkornmehl mehr Anteile an Fetten, Eiweißen, Vitaminen und Mineralien. Auch ist ein Verfeinern des Essens durch die Zugabe geringer Mengen Sojamehl möglich. Es ist sehr reich an hochwertigem Eiweiß und liefert dem Körper somit eine gute Basis für den weiteren Marsch. Oftmals wird es auch zur Proteinanreicherung von Fertiggerichten oder Frühstücksflocken genutzt. Für einen Mehrtagestrip sind Produkte, die Sojamehl enthalten, besonders gut geeignet, weil sie den Fettverderb in Lebensmitteln verzögern.

In welcher Form auch immer: Das Grundnahrungsmittel Mehl darf in keinem Rucksack fehlen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © congerdesign – pixabay