Trekking am peruanischen Amazonas

Mit Boot oder zu Fuß den Amazonas entlang
Mit Boot oder zu Fuß den Amazonas entlang

Peru ist für Abenteurer das, was man als Sehnsuchtsland bezeichnen kann. Das südamerikanische Land bietet fantastische Möglichkeiten für einen ausgedehnten und ebenso aufregenden Trek durch ursprüngliche Landschaften. Ein Highlight der ganz besonderen Art ist das Trekking am peruanischen Amazonas . Was Sie dort erleben können, erfahren Sie hier.

Treks sind nicht nur zu Fuß, sondern ebenso auf dem Amazonas selbst möglich. Als Startpunkt für die ausgedehnten Touren entlang des Flusses bietet sich der Zusammenfluss von Ucayali und Maranón an, der den Ursprung des Amazons bildet.

Zu Fuß entlang des peruanischen Amazons
Abenteurer, die sich für den Trek zu Fuß entlang des peruanischen Amazonas entscheiden, sollten über eine gute Fitness verfügen, denn das Klima verlangt Menschen einiges ab. Der Trek gestaltet sich als Mehrtagestour, die durch lange Tagesetappen geprägt wird. Nur wenige Abschnitte entlang des Flusses bieten sich für Pausen und Übernachtungen an. Der Uferbereich gestaltet sich unwegsam und schwierig, wodurch festes und hochwertiges Schuhwerk unerlässlich ist. Trotz der warmen Temperaturen sollten Sie im Zelt übernachten. Unerlässlich ist ein Moskitoschutz. Die gesamte Wanderung führt durch den beeindruckenden Amazonasurwald und passiert nicht selten unwegsames Gelände. Kleine, jedoch nicht befestigte Wege schlängeln sich durch die tiefen Wälder und erfordern neben sehr gutem Kartenmaterial einen Kompass.

Der Trek mit dem Boot
Trekker, die sich für die Tour mit dem Boot auf dem peruanischen Amazons entscheiden, sollten ab dem ersten Tag auf eine funktionierende Ausrüstung Wert legen. Auch für diesen Trek bietet sich der Zusammenfluss von Ucayali und Maranón als Startpunkt an. Übernachtungen sind ausschließlich im Zelt möglich, denn ausgehend vom Flussufer ist es weit bis in die kleinen Dörfer, die sich im Amazonasurwald befinden. Übernachtungen und Pausen sollten gut und rechtzeitig geplant werden, denn nicht alle Uferabschnitte können mit dem eigenen Boot problemlos angesteuert werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © bcamelier - Fotolia.com