Skitour im Pfuitjoch

Abfahrt am Pfuitjoch
Abfahrt am Pfuitjoch

Alle diejenigen, die sich für einen Trek im Winter begeistern können, kommen mit Sicherheit bei der Skitour im Pfuitjoch auf ihre Kosten. Das Pfuitjoch erstreckt sich über dem Zwischentorental und bietet ein unbeschreiblich schönes Panorama.

Der Pfuitjoch ist der kleinere Nachbar des berühmtesten Berges des Kamms, des Daniels, und kann aufgrund seiner hervorragenden Voraussetzungen für eine Skitour überzeugen. Grundsätzlich müssen für den Trek jedoch die passenden Verhältnisse abgewartet werden, da sich die Strecke auf der Südseite erstreckt.

Der Aufstieg zum Pfuitjoch

Um die gesamte Schönheit des Pfuitjochs und des Treks im Winter erleben zu können, muss man zunächst den Aufstieg meistern, und dieser hat es wahrlich in sich. Der Aufstieg ist sehr abwechslungsreich und fordert von Trekkern vor allem Schwindelfreiheit, denn er führt zeitweise an einen beeindruckenden Gratrücken heran. Dieses felsige Hindernis wird jedoch vollkommen umgangen. Der Weg führt dann schließlich in den Wald und bietet eine Lichtung für eine kleine Entspannung.

Mühsam mit Kraft

Der gesamte Aufstieg zum Pfuitjoch ist sehr schwierig und fordert neben Kondition vor allem eine angemessene körperliche Fitness von den Trekkern. Hat man den Pfuitjoch dann jedoch erreicht, kann man sich der beeindruckenden Abfahrt hingeben, die entlang der bekannten Aufstiegspur führt. Grundsätzlich kann man die Abfahrt nach eigenem Ermessen gestalten.

Allerdings sollte man sich während der gesamten Zeit an die Lawinengefahr erinnern, denn nur so können Schwierigkeiten vermieden werden. Für den Trek ist die Kompass-Wanderkarte von Füssen-Außerfern zu empfehlen, die mit einem Maßstab von 1:50.000 angeboten wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Daniel Lucas Egger / PIXELIO