Naturpark Altmühltal – Ideal zum Wandern, Paddeln und Radfahren

Altmühltal Bayern WandernDer Naturpark Altmühltal im Herzen Bayerns ist eine beliebte Anlaufstelle für Naturfreunde, Wanderer, Mountainbiker, Kanu- und Kajakfans und Motorradfahrer aus ganz Deutschland. Seinen Namen verdankt der Naturpark dem Fluß Altmühl, dem langsamsten Fluß Bayerns. Dieser schlängelt sich von Westen nach Osten in einem Nord-Süd-Schlenker durch den Naturpark.

Was bietet sich daher mehr an, als dieses schöne Fleckchen Natur aus der Wasserperspektive kennenzulernen? Aber auch der Panoramaweg, der über 200 Kilometer lang ist und aus zehn Etappen besteht, sowie der rund 166 Kilometer lange Altmühltal-Radweg bieten sich zum Entspannen und Kennenlernen der Region an.

Dabei trifft man auf wunderschöne Wiesen und Wälder, archäologische Ausgrabungsstellen, an denen Fossilienfunde gemacht wurden (unter anderem das versteinerte Skelett des Urvogels Archaeopteryx) , Burgen, Kirchen, Wachtürme des historischen Grenzwall Limes und römische Kastelle.

Der Altmühltal-Panoramaweg führt von Gunzenhausen im Westen bis Kelheim im Osten und ist technisch leicht und konditionell maximal mittelschwer. Die Wanderung führt immer entlang der Altmühl und man kommt unter anderem am „Tatzlwurm“, der längsten Holzbrücke Europas, vorbei. Pro Etappe sollte man rund sechs Stunden Wanderzeit einplanen. Als Anschaffung empfiehlt sich die Karte Naturpark Altmühltal vom Bayerischen Landesvermessungsamt (1:50.000, rund 6,60 Euro).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © ARochau - Fotolia.com