Trekking durch das südöstliche Britisch-Kolumbien

Ein besonderes Panorama bietet die Wildblumenwiese im Sommer
Ein besonderes Panorama bietet die Wildblumenwiese im Sommer

Wenn Sie auf der Suche nach einem außergewöhnlichen und ebenso bemerkenswerten Trek sind, kommen Sie im Südosten von Britisch-Kolumbien zweifelsfrei auf Ihre Kosten. Bis heute ist der Südosten der Region als die größte zusammenhängende Wildnis von Amerika bekannt. Straßen werden Sie in diesem Gebiet kaum finden, trotzdem sind die Möglichkeiten für Trekker herausragend. Wie Sie Britisch Kolumbien erleben können, lesen Sie hier.

Damit Abenteurer den Südosten von Britisch-Kolumbien mit all seinen Raffinessen kennenlernen können, hat sich der Veranstalter Canadian Mountain Holidays ein außergewöhnliches Angebot einfallen lassen. Er fliegt Trekker auf Wunsch mit dem Helikopter in die unbeschreiblich schöne Wildnis und bringt sie auf Wunsch zu den verschiedensten Wanderwegen.

Wandern in der Wildnis
Der Südosten von Britisch-Kolumbien ist bestens für ausgedehnte Wanderungen geeignet, die alle mit einem Helikopter-Flug starten. Die meisten Wege sind für komplette Familien geeignet und gehen nur mit geringen Schwierigkeitsgraden einher. Es gibt aber auch Wege, die Trekkern einiges abverlangen. Sie sind ausschließlich für erfahrene Wanderer die richtige Wahl und erfordern zeitweise umfangreiche Bergsteigererfahrungen. Unerlässlich ist bei allen Wanderungen eine gute technische Ausrüstung und festes Schuhwerk. Des Weiteren sollten Sie auf einen ausreichenden Wasservorrat achten, denn im Südosten von Britisch-Kolumbien bieten sich keinerlei Möglichkeiten diesen aufzufüllen.

Skifahren im Winter
Britisch-Kolumbien ist nicht nur in den Sommermonaten mit der sagenhaften Wildnis eine Adresse für Trekker, sondern kann auch im Winter mit den eigenen Angeboten aufwarten. Auch in den Wintermonaten werden Trekker mit dem Helikopter in die Region geflogen und können das Gebiet auf Skiern erkunden. Allerdings sind die Treks im Winter ausschließlich die richtige Wahl für geübte Abenteurer. Das Schneegebiet von Britisch-Kolumbien erstreckt sich über eine Fläche von 36.000 qkm und erfordert besten Orientierungssinn. Günstige Anreisemöglichkeiten für die Treks im Winter stehen in den Wochen von Dezember bis Mai zur Verfügung. Bei den Sommertouren sollte auf die Tage von Anfang Juli bis Mitte August zurückgegriffen werden, wenn die Wildblumenwiesen ein besonderes Panorama hinterlassen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © Jens Dechant - Fotolia.com